Dr. Jan Henrik Holst

NEUER VORTRAG:
Informationen unter 4. (am Ende) auf dieser Seite
Die Indogermanistik: eine Sprachwissenschaft und ihre Implikationen
Dienstag, den 27.6.2017
im Veranstaltungsraum des Block House Wandsbek, Schloßstraße 48
gleich südöstlich der U-Bahn-Station Wandsbek-Markt
Eintritt 6 Euro
Einlaß 18.00 Uhr, Beginn 19.00 (man kann etwas speisen)
Es geht um die sprecherreichste Sprachfamilie der Welt: Indogermanisch. Die meisten Sprachen Europas und Indiens sowie weitere stammen aus einer einzigen Ursprache, die man seit mehr als 200 Jahren erforscht. Im Zusammenhang damit wird auch klar, wie vor einigen tausend Jahren in Europa Menschen lebten und sich verbreiteten. Dies sagt auch über unsere eigene Herkunft etwas aus. Nebenbei kommt auch zum Vorschein, wie man sich Sprachgeschichte zunutze machen kann, um große Mengen an Sprachen ganz oder teilweise zu lernen.
Herzlich willkommen!

NEUE LEHRVERANSTALTUNG: TOCHARISCH:
Informationen auf dieser Seite

ZWEI INTERESSANTE AKTUELLE BÜCHER:
- ADVANCES IN BURUSHASKI LINGUISTICS
- SANISCHE HISTORISCHE LAUTLEHRE
Es wird noch ein weiteres Buch über das Buruschaski erscheinen.
Informationen unter 2.2. auf dieser Seite

NEUER ARTIKEL ERSCHIENEN:
Informationen unter 2.3. auf dieser Seite

Willkommen auf diesen Internetseiten!

     Diese Homepage ist nun 10 Jahre alt. Nach wie vor ist sie technisch sehr schlicht und einfach gestaltet, was optisch vielleicht ein Manko ist - aber so lädt sie auch schneller. Sie wird auch in Zukunft ohne Werbung bleiben - es sei denn, man zählt die Hinweise auf meine Bücher als Werbung. Zum Jubiläum habe ich eine neue Seite erstellt; sie hilft beim Schreiben von Sonderzeichen auf dem Computer:

Special characters for languages

     Von Beruf bin ich Sprachwissenschaftler; ich forsche, veröffentliche, unterrichte, wirke an Filmprojekten mit usw. Ich verfüge auch über umfassende praktische Sprachkenntnisse. Die meiner Ausbildung entsprechende Beschäftigung ist jedoch, Neues über unsere Sprachen herauszufinden. Auch bin ich für Dienstleistungen verschiedenster Art rund um Sprachen (sowie bestimmte Themen im Bereich IT / Textverarbeitung) ansprechbar (ist natürlich schweineteuer ;-) ).
     Die Seite "Some information in English" ist jetzt ein bißchen zu einer Art zweiten Hauptseite ausgebaut. Eine allgemeine Charakterisierung und Stellungnahme zu meiner linguistischen Arbeit sowie zur Linguistik allgemein findet sich jetzt dort, s. unten den Link.
     Für neue Links auf diese Seiten bin ich immer dankbar; nett wäre eine e-mail an die Adresse unten.
     So, jetzt erst einmal eine Grundregel über Medienpräsenz: Wenn der Nachname abgekürzt ist und sich ein schwarzer Balken über den Augen befindet, dann ist das schlecht. Wenn das nicht der Fall ist, wie z. B. hier, hat man schon halb gewonnen. ;-) NEU: ZUSATZ: Auch schlecht ist es, wenn der Name von der Redaktion geändert ist; das trifft hier nicht zu. ;-)

     Zum Weiterlesen bitte auswählen:

Sprachwissenschaftliche Tätigkeit

Meine Lehrveranstaltungen an der Universität Hamburg

New English main page:

Some information in English

These are four older texts from earlier years which do not undergo any updates:

Brugmannsches Gesetz bewiesen (2006)

The Hamburg Classification of North America (2008)

Die Rechtschreibreform muß weg (2005)

Kurze Stellungnahme gegen Studiengebühren (2007)

E-mail me: please use this description, which I give for anti-spam reasons: first "jan.", then my last name (five letters), then <<< a t >>>, then "uni-", then the name of the city with the university (biggest city in Northern Germany, seven letters, the first one is "h"), then ".de"
Please do not use the old "webm..." address any more; your e-mail will reach me only much later or not at all.

Photo: Stephan Wallocha

zuletzt geändert: 17.6.2017